Spielanleitung


 



Innere Rist:

 

Die Grundkicks

Der Innere Rist erlaubt dem Spieler den Ball unter Kontrolle zu bringen, wenn er unmittelbar vor den Spieler fällt. Um den Tritt erfolgreich aus-zuführen muss der Spieler sein Knie anwinkeln und die Innenseite sein-es Fusses nach oben drehen.

Seitlicher Aussen Rist:

Die Grundkicks

Der seitliche Aussen Rist wird angewendet wenn der Ball neben dem Spieler fällt. Dabei wird das Knie nach aussen angewinkelt. Die Aussenseite des Fusses sollte nach oben gedreht werden um eine ideale Kontrolle des Balles zu erreichen.

Knie- oder
Oberschenkelschlag:

Die Grundkicks

Diese Methode erlaubt es dem Spieler sehr einfach den Ball unter Kontrolle zu bringen. Das Knie wird rechtwinklig zum Ober-körper nach oben gehoben. So kann man den Ball bequem im Spiel behalten.

 Kopfannahme:

Die Grundkicks

Die Kopfannahme wird angewendet um den Ball für weitere Aktionen zu Kontrollieren oder um den Ball über das Netzt zu bringen. Der Ball wird mit der Stirn in die ge-wünschte Richtung geschlagen oder einfach nur gestoppt.

Vollspankontrolle:

Dieser Tritt wird in Situationen angewendet wo der Ball weit vom Spieler fällt oder als letzte Rettungstat. Dabei wird der Ball mit der Oberseite des Fusses unter Kontrolle gebracht.