Sepak Takraw

Was ist Sepak Takraw

Was ist Sepaktakraw



 

Geschichte

Takraw ist eine asiatische Mannschafts Sportart, welche seit über 500 Jahren traditionell in Malaysia, Thailand, Singapur, Laos, Vietnam und Indien gespielt wird. Ein wesentliches Merkmal unterscheiden Takraw von den meisten anderen Ballsportarten. „Kick den Rattan“ – das ist die exotisch klingende Übersetzung von Sepaktakraw. Der Ball ist geflochten, also nicht mit Luft aufgepumpt, das gibt dem Ball eine spezielle elastische Eigenschaft. Ursprünglich wurden die Bälle aus Rattan gefertigt doch mit der Aufnahme eines geregelten Turnierbetriebes wurde 1984 synthetische Bälle eingeführt.

Der Rattan- oder Synthetikball darf mit allen Körperteilen gespielt werden, ausser mit den Händen. Die Spieler fliegen daher so hoch, dass sie mit den Beinen dort treten, wo Volleyballer den Block spielen. Dies führt zu so akrobatischen und spektakulären Sprüngen wie Saltos, Scherenschläge oder gedrehte Fallrückzieher.

CIRCLE-GAME“ & „HOOP-TAKRAW“

Die älteste Form von Takraw ist das traditionelle „Circle Game“. Dabei stehen die Spieler in einem Kreis und versuchen den Ball so lange wie möglich in der Luft zu halten, ohne Hände und Arme zu benutzen. Bei einer neueren Variante steht im Zentrum des Kreises in 5.8m Höhe ein Korb in welchen der Ball auf möglichst raffinierte Art befördert wird. Diese Variante heisst Hoop Takraw.

VOLLEYBALL UND FUSSBALL-TENNIS

Die heutige Form von Takraw entstand vor ca. 100 Jahren, als beschlossen wurde, ein Netz und Regeln ähnlich den Volleyballregeln einzuführen. Das ermöglichte einen geregelten Spielbetrieb. Sepaktakraw ist eine Mischung aus Volleyball und Fussball-Tennis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.